Ruhe

In der Ruhe liegt die Kraft
  •  

     

    Urlauben heißt, auch einmal die Seele baumeln lassen, und dem Körper ein wenig Ruhe gönnen.

    Dösen mit Blick auf den Wörthersee. Yoga im Parkbad unter freiem Himmel. Schwimmen in  türkisblauem Trinkwasser. Schwarzbeeren und Eierschwammerln suchen. Rasten auf dem Pirkerkogel. Jausnen in der Buschenschenke Krainer. Beim Stand up Paddling ins Gleiten kommen. Kraft sammeln bei den Schalensteinen. Beim Ironman zuschauen. Wörthersee Architektur vom Schiff aus kennenlernen. Bummeln auf den Christkindlmärkten in Pörtschach, Velden und Klagenfurt.

    Wörthersee Architektur

    Friedrich Achleitner beschreibt die sogenannte Wörthersee Architektur, in einem Text über einen ihrer bekanntesten Vertreter, als Mix zwischen „Jugendstil und Regionalromantik, Barock und englischer Landhausarchitektur“. Badehäuser, Schlösser, Villen wurden ab Mitte des 19. Jahrhunderts rund um den See im Wörthersee-Stil erbaut – zum Teil bis heute gut erhalten und zu bewundern.

     

    Paulines Tipp:

    Die beste Möglichkeit für Freunde und Liebhaber der Architektur, diesen Baustil vergangener Tage zu bewundern, ist eine geführte Tour an Bord eines Wörthersee Schiffes.


    Adventmärkte

    Handgefertigter Christbaumschmuck, Kärntner Kunsthandwerk, g‘schmackiger Weihnachtspunsch in idyllischer Winter-Weihnachts-Atmosphäre. Und das gleich dreimal ganz unterschiedlich, romantisch in Klagenfurt, himmlisch in Velden und still in Pörtschach.


    Paulines Tipp:

    Die Adventmärkte am Wörthersee sind von Krumpendorf aus auch bestens mit dem (Advent)Bus zu erreichen.